U20m: Trotz geschwächtem Kader reine Weste

Die U20 Burschen der SU inzingvolley starteten vergangen Sonntag in die Saison. Als erste Gegner standen der VC Mils sowie das Hypo Tirol Volleyballteam auf dem Programm. Leider mussten die Jungs auf wichtige Spieler verletzungsbedingt verzichten. Trotzdem war die Mannschaft hoch entschlossen den Titel zu verteidigen.
Das erste Spiel gegen den VC Mils konnte die SU Inzing mit souveränen Angriffen, vor allem durch Kapitän Fabian Troyer, klar für sich entscheiden. Schon im ersten Spiel zeigte Thomas Celen, der kurzfristig zum Team dazugestoßen war, eine überzeugende Leistung und setzte vor allem in der Verteidigung starke Akzente.
Im zweiten Spiel kam es dann zum Showdown mit dem Hypo Tirol Volleyballteam. Die Inzinger Jungs zeigten von Beginn an starke Service und eine stabile Annahme. Zusätzlich konnten im Angriff viele Punkte mit Übersicht und taktischen Bällen gewonnen werden. Den ersten Satz beendete Elias Rosenkranz mit einem schlau platzierten Ball für Inzing. Im zweiten Satz schenkten sich die Konkurrenten nichts und es kam zu einem sehr spannenden Schlagabtausch. Am Ende jedoch konnten die Inzinger den Satz mit 28:26 für sich entscheiden. Im dritten Satz ließen die Jungs nichts anbrennen und schlossen den Satz klar für sich ab.
Die Inzinger Burschen gaben somit keinen Satz ab und konnten sechs wichtige Punkte für die Tabelle holen.
„Ich bin stolz auf unsere Mannschaft, wir konnten trotz Ausfälle überzeugen!“, so Kapitän Fabian Troyer.