DLLA: Perfekter Start

Sehr spät startete die Damen Landesliga der SU Inzingvolley in diese Saison. Als erstes stand vergangenen Dienstag ein Spiel im Tiroler Cup an. Als Gegner der Inzinger Mädls wurde der Zweitplatzierte der letzten Saison, die TI Cabied Sani, ausgelost. Ein schwieriges Los doch die Mannschaft präsentierte sich entschlossen und motiviert.
Die Inzingerinnen überraschten die Gegnerinnen mit einer sehr starken Serviceleistung sowie beispiellosem Einsatz in der Verteidigung. Die langen Ballwechsel konnten die Mädls aus Inzing Großteils für sich entscheiden. Die Leistung am Block der SU Inzing steigerte sich im Verlauf der Partie und war am Ende ausschlaggebend für den 3:1 Sieg über eine starke gegnerische Mannschaft.
DLLA_9.11.2019
Am folgenden Samstag kam es dann zu den ersten beiden Spielen in der Landesliga A. Die Gegner waren der VBV Sparkasse Umhausen und der SV Silz.
Als Erstes empfingen die Inzingerinnen die Mädls aus Umhausen. Die Heimmannschaft dominierte von Beginn an die Partie und ließ sich in den ersten beiden Sätzen nicht aus Ruhe bringen. So gingen die ersten beiden Sätze klar an die SU Inzing. Im dritten Satz kamen die Inzingerinnen mit einer hohen Eigenfehlerquote zu Beginn des Satzes unter Druck und der Satz verlief ausgeglichen. Doch schlussendlich konnten die Mädls auch den letzten Satz für sich entscheiden.
Das zweite Spiel gegen den SV Silz wurde weitgehend auf Augenhöhe ausgetragen. Doch gegen Ende der Sätze konnten die Inzingerinnen regelmäßigen mit guten Aktionen in Verteidigung und Angriff gepaart mit sehr starker Serviceleistung die Oberhand gewinnen.
Auch das zweite Spiel konnte somit 3:0 für die SU Inzingvolley entschieden werden. Die DLLA der SU Inzingvolley konnten somit in den ersten beiden Spielen sechs Punkte ohne Satzverlust für sich verbuchen.
„So macht Volleyball spielen richtig Spaß, die Mannschaft startet sehr motiviert in die Saison und zeigt super Leistungen!“, meint Kapitänin Christiane Ladner.