U15 Männlich

U15m: Gekämpft bis zum Umfallen

Vergangenen Sonntag waren die U15-Burschen der SU Christophorus Apotheke inzingvolley zu Gast beim VC St. Johann. Zwei Spiele standen für die Jüngsten in Inzings männlichem Nachwuchs am Programm.

Das erste Spiel bestritten sie gegen den VC Mils, mit dem sie noch eine Rechnung vom letzten Spieltag offen hatten. Von Anfang an zeigten die Inzinger, dass sie mit dem Favorit mithalten können und hielten die Partie spannend. Durch gnadenlosen Einsatz und einer tollen Verteidigung gelang es den Burschen aus Inzing sogar mit 14:13 in Führung zu gehen und den Gegner somit unter Druck zu setzen, jedoch konnten die Milser schlussendlich doch den Satz mit 19:25 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz starteten die Gegner noch stärker und schnell mussten sich unsere Burschen einem 10:18 Rückstand stellen, die Situation schien hoffnungslos. Doch der Inzinger Liam Hofer zeigte Nervenstärke und servierte stark ohne Fehler und bescherte den Inzingern viele Breakmöglichkeiten, die Klaus Himann alle spektakulär verwertete. Es gelang ihnen sogar noch die Führung in diesem Satz zu übernehmen, doch leider gingen der Satz und somit auch das Spiel an die Favoriten aus Mils.

Trotz der Niederlage können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein. Sie haben großen Teamgeist gezeigt und motiviert gekämpft!“, so Trainer Fabian Widmoser erfreut, „Ich habe selten eine Mannschaft gesehen, die so motiviert trainiert, man sieht wie sie von Training zu Training besser werden!“.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber, den VC St.Johann, starteten die Inzinger Jungs abermals stark in die Partie. Gleich zu Beginn konnten sie sich einen Vorsprung erarbeiten. Durch die starke Verteidigung auf beiden Seiten kam es oft zu langen Ballwechseln, die meistens zu Gunsten der Jungs der SU inzingvolley ausgingen. Den ersten Satz konnten die Burschen klar mit 25:18 holen. Auch im zweiten Satz dominierten die Gäste großteils, doch zum Ende des Matches machten es die Gastgeber wieder spannend und holten einige Punkte auf. Die Inzinger ließen sich jedoch nicht beirren und machten mit 25:21 den Sack zu und gewannen somit das Spiel 2:0 in Sätzen.

Beachtlicher 5. Platz bei der U15M ÖMS

Von 4.6. bis 5.6. fand in Wolfurt die Österreichische Meisterschaft der U15 Männlich in Wolfurt statt. Nach einer tollen Saison konnten die Jungs der U15 den Tiroler Meistertitel holen und sich somit die Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften sichern.
Im ersten der vier Gruppenspiele der Gruppe B kam es zum Duell zwischen Inzing und dem Niederösterreichischem Meister der Spielgemeinschaft St.Valentin/Enns. Da die Inzinger mit großem Respekt und hoher Nervosität in das Spiel starteten, ging der erste Satz klar mit 10:25 an den Niederösterreichischen Meister. Ab dem zweiten Satz ließen die Inzinger Jungs die Hemmungen fallen und zeigten eine tolle Leistung. Somit konnten die Jungs sogar den zweiten Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Motiviert durch den Satzgewinn liefen die Jungs im Entscheidungssatz zur Höchstform auf und konnten diesen mit 15:11 gewinnen.
Anschließend traf die Mannschaft aus Inzing in der Gruppe auf USV Ebenau. Im ersten Satz zeigten die Inzinger ihre Überlegenheit und konnten den Satz mit 25:14 für sich entscheiden. In diesem Satz konnte auch Liam Hofer seinen ersten Einsatz bei einer ÖMS feiern. Trotz der Überlegenheit im ersten Satz ließ die Konzentration im zweiten Satz nach und der Satz ging knapp (23:25) an die Oberösterreichischen Meister aus Ebenau. Im Entscheidungssatz konnten die Inzinger Burschen einen 9:13 Rückstand durch eine herausragende Serviceserie von Matthias Kaufmann ausgleichen und den Satz mit 16:14 zu gewinnen.
Im dritten Gruppenspiel wartete ein härterer Gegner auf die SU Inzingvolley, der TSV Hartberg. Der erste Satz ging klar an den stark auftretenden TSV Hartberg. Doch im zweiten Satz zeigten die Inzinger eine starke Leistung und konnten einen vier-Punkte Vorsprung bis kurz vor Ende des Satzes halten. Leider reichte dieser Vorsprung dennoch nicht aus und die Hartberger konnten Satz und das Spiel für sich entscheiden.
Im letzten Gruppenspiel stand der Union Inzing die Favoriten des Turniers die HotVolleys Wien gegenüber. Da die Inzinger Jungs bereits durch die intensiven Spiele müde waren, konnten sie dem überlegenden Gegner immer weniger Gegenwehr leisten und verloren das Spiel schlussendlich klar (14:25, 7:25).
Den ersten Tag beendeten die Burschen sensationell auf Platz drei der Gruppe. Somit folge am darauffolgenden Tag das Spiel um Platz fünf gegen den UVC Graz.
Beim Platzierungsspiel startete die Mannschaft der SU Inzingvolley etwas verschlafen in das Spiel gegen den Favoriten aus Graz. So kam es, dass die Grazer den ersten Satz dominierten und schlussendlich mit 18:25 gewannen. Im zweiten Satz konnten die Inzinger Jungs wieder ins Spiel finden und ließen dem Gegner keine Chance (25:14). Nun ging es mit 1:1 in Sätzen in den Entscheidungssatz. In diesem Satz konnte der Inzinger Fabian Troyer, welcher in den vorangegangenen Sätzen auf Grund von Rückenproblemen nicht starten konnte, von Beginn an spielen. Mit der gestärkten Mannschaft rief die Mannschaft eine Spitzenleistung ab und setzten sich mit 7:15 klar durch.
Am Ende konnten die Inzinger Jungs den fünften Platz belegen. „Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Der fünfte Platz ist unser bestes ÖMS Ergebnis überhaupt, außerdem bin ich sehr glücklich gegen den UVC gewonnen zu haben, ein tolles Erlebnis!“, so Kapitän der Mannschaft Jamain Haider.
„Wir haben uns in den letzten Jahren österreichweit stets verbessert, darauf kann die Mannschaft auch stolz sein!“, meint Trainer Fabian Widmoser.

Sensationell: U15-Jungs verteidigten Tiroler Meistertitel

Vergangenen Samstag fand in Hötting West der Abschlussspieltag der U15 männlich statt. Die SU Troyer Fliesen & Marmor inzingvolley U15 männlich und die SSV Bruneck gingen punktegleich in den letzten Spieltag der Saison. Die Inzinger Jungs waren aufgrund der Verletzungen von Matthias Kaufmann und Anton Löffler etwas geschwächt, galten jedoch trotzdem als Favorit.

Das erste Spiel bestritt der Inzinger Kader rund um Kapitän Jamain Haider gegen das Hypo Tirol Volleyballteam. Gleich von Anfang an zeigte die SU ihre Überlegenheit gegenüber dem Viertplatzierten. Durch starke Angriffe und druckvolles Service ließ Inzing kaum Gegenangriffe zu. Im Laufe der Partie konnte man erkennen, wie das Team immer besser zusammenspielte und verstärkt als geschlossene Einheit agierte. Das Match endete mit einem klaren 2:0-Sieg der SU inzingvolley (25:19, 25:20).

Alexander Huter
Alex Huter

Im zweiten Spiel erwartete das Inzinger Team der direkte Konkurrent um den ersten Platz in der Gesamtwertung: der SSV Bruneck. In diesem Spiel galt es für Inzing, die Niederlage beim Auswärtsspiel in Bruneck wieder gut zu machen und somit die Tabellenführung zu fixieren. Trotz der größeren Gegenwehr der Brunecker gingen die Inzinger früh in Führung und konnten die Führung bis zum Ende des ersten Satzes halten (25:20). Im zweiten Satz gelang es den Burschen den Druck auf den Gegner noch zu steigern. Durch sehr schlau verteilte und außerordentlich präzise Pässe des Zuspielers Alexander Huter und die effiziente Verwertung der Angreifer am Netz konnte das Team ein 19:11 herausholen. Allmählich riss der Faden und die Konzentration ließ nach, was zu einer Aufholjagd des SSV Bruneck führte. So wurde die Partie zum Ende des zweiten Satzes hin sehr knapp. Doch die SU inzingvolley konnte den Satz und somit auch das Spiel mit 25:21 für sich entscheiden.

Aufgrund des Sieges gegen den SSV Bruneck war für den Inzinger Kader der Titel bereits fixiert. Dennoch wollten die Jungs auch im letzten Spiel gegen den VC Mils zeigen, dass sie den Titel wirklich verdient haben. Im ersten Satz ließ Inzing dem Gegner keine Chance ins Spiel zu kommen, so konnten sie einen deutlichen Vorsprung bis zum Ende aufbauen und gewannen schlussendlich mit 25:17. Im nächsten Satz konnte auch Neuzugang Liam Hofer zeigen, dass er mit dem hohen Spielniveaus des Teams mithalten kann und war beinahe den gesamten Satz im Einsatz. Der Satz endete mit einer extrem spannenden Rallye, die die Inzinger mit 29:27 für sich entscheiden konnten.

Aufgrund der überragenden Leistung der SU Troyer Fliesen & Marmor inzingvolley U15m, konnten sie die Tiroler Liga mit nur einer einzigen Niederlage gewinnen und sich so für die Österreichischen Meisterschaften qualifizieren. „Die Jungs zeigen im Training vollen Einsatz und das spiegelt sich auch in Wettkämpfen wider. Es macht wirklich Spaß mit ihnen im Training zu arbeiten und sie bei Spielen zu sehen!“, so Trainer Fabian Widmoser stolz.