Beachtlicher 5. Platz bei der U15M ÖMS

Von 4.6. bis 5.6. fand in Wolfurt die Österreichische Meisterschaft der U15 Männlich in Wolfurt statt. Nach einer tollen Saison konnten die Jungs der U15 den Tiroler Meistertitel holen und sich somit die Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften sichern.
Im ersten der vier Gruppenspiele der Gruppe B kam es zum Duell zwischen Inzing und dem Niederösterreichischem Meister der Spielgemeinschaft St.Valentin/Enns. Da die Inzinger mit großem Respekt und hoher Nervosität in das Spiel starteten, ging der erste Satz klar mit 10:25 an den Niederösterreichischen Meister. Ab dem zweiten Satz ließen die Inzinger Jungs die Hemmungen fallen und zeigten eine tolle Leistung. Somit konnten die Jungs sogar den zweiten Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Motiviert durch den Satzgewinn liefen die Jungs im Entscheidungssatz zur Höchstform auf und konnten diesen mit 15:11 gewinnen.
Anschließend traf die Mannschaft aus Inzing in der Gruppe auf USV Ebenau. Im ersten Satz zeigten die Inzinger ihre Überlegenheit und konnten den Satz mit 25:14 für sich entscheiden. In diesem Satz konnte auch Liam Hofer seinen ersten Einsatz bei einer ÖMS feiern. Trotz der Überlegenheit im ersten Satz ließ die Konzentration im zweiten Satz nach und der Satz ging knapp (23:25) an die Oberösterreichischen Meister aus Ebenau. Im Entscheidungssatz konnten die Inzinger Burschen einen 9:13 Rückstand durch eine herausragende Serviceserie von Matthias Kaufmann ausgleichen und den Satz mit 16:14 zu gewinnen.
Im dritten Gruppenspiel wartete ein härterer Gegner auf die SU Inzingvolley, der TSV Hartberg. Der erste Satz ging klar an den stark auftretenden TSV Hartberg. Doch im zweiten Satz zeigten die Inzinger eine starke Leistung und konnten einen vier-Punkte Vorsprung bis kurz vor Ende des Satzes halten. Leider reichte dieser Vorsprung dennoch nicht aus und die Hartberger konnten Satz und das Spiel für sich entscheiden.
Im letzten Gruppenspiel stand der Union Inzing die Favoriten des Turniers die HotVolleys Wien gegenüber. Da die Inzinger Jungs bereits durch die intensiven Spiele müde waren, konnten sie dem überlegenden Gegner immer weniger Gegenwehr leisten und verloren das Spiel schlussendlich klar (14:25, 7:25).
Den ersten Tag beendeten die Burschen sensationell auf Platz drei der Gruppe. Somit folge am darauffolgenden Tag das Spiel um Platz fünf gegen den UVC Graz.
Beim Platzierungsspiel startete die Mannschaft der SU Inzingvolley etwas verschlafen in das Spiel gegen den Favoriten aus Graz. So kam es, dass die Grazer den ersten Satz dominierten und schlussendlich mit 18:25 gewannen. Im zweiten Satz konnten die Inzinger Jungs wieder ins Spiel finden und ließen dem Gegner keine Chance (25:14). Nun ging es mit 1:1 in Sätzen in den Entscheidungssatz. In diesem Satz konnte der Inzinger Fabian Troyer, welcher in den vorangegangenen Sätzen auf Grund von Rückenproblemen nicht starten konnte, von Beginn an spielen. Mit der gestärkten Mannschaft rief die Mannschaft eine Spitzenleistung ab und setzten sich mit 7:15 klar durch.
Am Ende konnten die Inzinger Jungs den fünften Platz belegen. „Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Der fünfte Platz ist unser bestes ÖMS Ergebnis überhaupt, außerdem bin ich sehr glücklich gegen den UVC gewonnen zu haben, ein tolles Erlebnis!“, so Kapitän der Mannschaft Jamain Haider.
„Wir haben uns in den letzten Jahren österreichweit stets verbessert, darauf kann die Mannschaft auch stolz sein!“, meint Trainer Fabian Widmoser.