2. Bundesliga: Auswärtssieg gegen Südstadt

Am anderen Ende von Österreich fuhren die Damen der 2. Bundesliga am vergangenen Samstag einen wichtigen Sieg ein. Gegen hartnäckige Wienerinnen setzte es am Ende einen 3:1-Sieg.

Die inzingvolley-Mädels schritten wie immer voller Elan aufs Spielfeld – und gingen prompt in Führung. Das ließen sich die Wienerinnen aber nicht gefallen und holten den Punkterückstand wieder auf. Der Satz war spannend bis zum Schluss und die Inzingerinnen gewannen mit einem knappen Punktestand von 25:23.

Der zweite Satz begann wieder mit einem Vorsprung der Tirolerinnen. Sie demonstrierten eine konstante Leistung und Jeanine Piber konnte den Satz mit einer Serviceserie für ihre Mannschaft entscheiden. Der Satz ging mit 25:20 an die Inzingerinnen.

Der dritte Satz startete mit einigen Eigenfehlern in der Annahme und im Angriff. Die Gegnerinnen gingen in Führung. Den Wienerinnen fehlte nur noch ein Punkt für den Satzgewinn (19:24), doch Emilia Lamprecht zeigte Nervenstärke und legte eine starke Serviceserie hin. Die Inzingvolley-Mädels holten sich noch 4 Punkte. Doch leider erkämpften sich die Gegnerinnen den fehlenden Punkt und die Inzingerinnen verloren den Satz mit einem Punktestand von 23:25.

Voll fokussiert auf ihr Ziel, den Sieg, holten sich die Damen aus Inzing den letzten Satz. Sie standen von Anfang an voll konzentriert im Spielfeld und gingen in Führung. Diesen Vorsprung behielten sie über den Satz hinweg und gewannen mit einem 25:21.

 

» SCORER: KASTNER Sarah 16, LAMPRECHT Anna 11, LAMPRECHT Emilia 9, SCHMIDERER Verena 8, MASCHABAUER Katharina 7, WALCH Katharina 6, FRISCHMANN Johann 3, SCHÄRMER Alina 3, GRAF Jana 2, PIBER Jeanin 1