Archive for Monat: Januar 2020

2. Bundesliga Damen: Knappe Niederlage in Purgstall

In einem heiß umkämpften Match ging es am Samstag den 25.1.2020 in Purgstall zwischen den Mannschaften der SU Inzingvolley und der ASKÖ Volksbank Purgstall heiß zur Sache. Mit deutlichen 3 Punkten hätte sich die Inzinger Mannschaft schon fix im oberen Playoff gewusst, aber die Heimmannschaft machte ihnen mit einem Sieg im 5. Satz einen Strich durch die Rechnung.

20200125_2bl

Nach einer langen Anreise starteten die Inzingerinnen schon wie in den letzten beiden Spielen sehr unkonzentriert ins Match und wurden überrascht von der Hartnäckigkeit der gegnerischen Mannschaft. Doch nach der Niederlage des ersten Satzes hatten sich die Mädels rund um Kapitänin Anna Lamprecht auf die langen Ballwechsel eingestellt und konnten so den Stand wieder ausgleichen.

Auch der dritte Satz ging mit starken Angriffen und viel Kampfgeist an die Gastmannschaft aus Tirol. Im 4. Satz kam leider wieder die Unkonzentriertheit ins Spiel der SU Inzingvolleys, mit den Gedanken schon fast fix im oberen Playoff verspielten, die Inzingerinnen die 3 Punkte und es ging in den letzten Entscheidungssatz. Während die ersten Punkte noch sehr ausgeglichen waren, setze sich die Heimmannschaft bald ab und konnte das Spiel schlussendlich ohne große Spannungsmomente für sich entscheiden.

 

Ergebnis: SU Inzingvolley vs. ASKÖ Volksbank Purgstall 2:3 (18:25, 25:22, 25:19, 17:25, 10:15)

Scorer: LABANOVSKA Anna 21, LAMPRECHT Emilia 16, LAMPRECHT Anna 14, MAJIC Lea 14, PIBER Jeanine 6, ÜBERBACHER Chantal 2, SCHÄRMER Alina 2, EBNER Anna 1

2. Bundesliga Damen: Inzinger Volleyballerinnen starten mit Sieg ins Jahr 2020

Am Samstag, den 4. Jänner trafen die Tirolerinnen zuhause auf den Tabellenzweiten UVV Seekirchen. Der erste Satz musste knapp an die Gegnerinnen abgegeben werden. Doch in Satz 2, 3 und 4 konnte der Heimvorteil optimal genutzt werden und die Inzingerinnen holten somit drei Punkte im ersten Spiel des neuen Jahres.

Pic_2BLDamen

Im ersten Satz spürte man auf Seiten von inzingvolley noch die ausklingende Weihnachtsstimmung. Es fehlte an Konzentration am Spielfeld und die Anzahl an Eigenfehlern war letztendlich ausschlaggebend dafür, dass dieser Satz knapp mit 21:25 an die Gegnerinnen ging.

Im zweiten und dritten Satz drehte sich das Bild und die Mädels aus Inzing fanden zunehmend mehr ins Spiel. Sie konnten mit den Spielzügen des anderen Teams Schritt halten und hatten oftmals die bessere Antwort. In beiden Sätzen behielten die Tirolerinnen die Oberhand und entschieden diese für sich. (25:17, 25:23)

Der Beginn des vierten Satzes ähnelte dem Ersten, konnte jedoch nicht unterschiedlicher enden.  Es fehlte zuerst wiederum an Konstanz, wodurch die Gegnerinnen einen erheblichen Punktevorsprung aufbauen konnten. Aber dann zeigte sich der Kampfgeist der Inzingerinnen. Durch eine sensationelle Servicereihe von Jana Graf konnten 10 Punkte in Folge erspielt, der Vorsprung aufgeholt und die Seekirchnerinnen dementsprechend unter Druck gesetzt werden. Gestärkt durch diese Leistung entschieden die Mädels rund um Kapitänin Anna Lamprecht schlussendlich den vierten Satz mit 25:19 verdient für sich.