2. Bundesliga Damen: Derbyniederlage für SU inzingvolley

Das erste Heimspiel in Zirl letzten Freitag ist für die Inzinger Mädels nicht wie geplant verlaufen. Die zweite Bundesliga kann noch nicht die komplette Leitung abrufen, vor allem die Teamleistung der neuzusammengestellten Mannschaft ist noch ausbaufähig. Teilweise etwas hektisch und chaotisch am Feld, woran man erkennen kann, dass ein gewisses routiniertes Zusammenspiel fehlt. Dennoch ist viel Kampfgeist und Wille ersichtlich, auf dem eindeutig aufzubauen ist. Obwohl das 0:3 Ergebnis relativ deutlich erscheint, war das Derby inzingvolley gegen die Turnerschaft Innsbruck ein spannender Schlagabtausch mit knappen Satzergebnissen.

2BL_Damen

Der Einstieg in den ersten Satz ist ein bisschen verschlafen worden, jedoch konnte diese Rücklage wieder aufgeholt werden, und viele spannende Ballwechsel waren die Folge. Gegen Ende des Satzes hat sich das Innsbrucker Team deutlich eingespielter gezeigt und holt sich den ersten Satz. In weiten Teilen des zweiten Satz zeigen die inzinger Mädels ihr Können und führen gegen Ende noch mit fünf Punkten. Trotzdem schaffen es die Damen nicht die letzten Punkte nach Hause zu spielen und geben auch diesen Satz knapp ab. Ähnlich spielt sich auch der dritte und letzte Satz ab, vor allem gegen Ende zeigt sich der Ehrgeiz von inzingvolley, dennoch reicht es knapp nicht um einen Satzgewinn zu erzielen.

Besonders hervor zu heben ist Raffaela Graf, die ehemalige Erstligistin zeigt volle Flexibilität in der Positionswahl und geht als deutliche Topscorerin mit vielen eindrucksvollen Punkten aus dem Spiel.

Ein großes Dankeschön gilt auch den treuen Fans, die trotz der Coronamaßnahmen das Team lautstark angefeuert und eine tolle Stimmung in der Zirler Halle erzeugt haben!

ERGEBNIS: SU inzingvolley vs. TI-abc-fliesen-volley/2 0:3 (21:25, 23:25, 22:25)

SCORER: GRAF Raffaela: 16, LAMPRECHT Emilia 9, REICHERT Lucia 8, LAMPRECHT Anna 5, EBNER Anna 4, HUMENBERGER Elena 2, OPPECK Anika 1.